FRISCHES BROT FÜR SENEGAL

15.03.2016

Sozialprojekt Enampore - "C. Peters hilft helfen"

Mit einem Bäckereiprojekt in Enampore/Senegal will die Evangelische Pfarrgemeinde Linz - Innere Stadt gemeinsam mit der Bioholzofenbäckerei Gragger Ausbildungs- und Arbeitsplätze für Jugendliche schaffen.

• gesundes, frisches Brot für die Region
• stromunabhängige Produktion im Holzofen
• Ausbildungs- und Arbeitsplätze für Jugendliche
• Ankauf von Schulmaterialien für die 18 Schulen in Enampore
• nachhaltige Perspektiven vor Ort

Wir, die Firma C. Peters Baugesellschaft mbH, dürfen mit einer namhaften Spende wieder einen wichtigen Teil für das Sozialprojekt "Enampore Senegal" beitragen. Unserer Geschäftsführung und den Mitarbeitern ist es ein Anliegen Hilfe vor Ort in ärmlichen Gebieten der Erde zu leisten und haben sich entschlossen wiederkehrend Hilfe in Form von Spendengeldern zu leisten. Somit versuchen wir die selbst auferlegte soziale Kompetenz zu leben. Aus diesem Grund verzichten wir, wie bereits bekannt, auf die klassischen Weihnachtsgaben für unsere Geschäftspartner, sondern leisten ebenfalls Spenden im Zuge der Aktion "OÖ-Nachrrichten Christkindl". Mit unserer Einstellung hoffen wir weitere Unternehmen dazu bewegen zu können, entsprechende Sozialprojekte zu unterstützen. Unser Credo heißt: Helfen hilft! ___________________________________________________________________________

Das ehrenamtliche Projekt Enampore (Commune Enampore, Departement Ziguinchor, Senegal) besteht seit 2008 und unterstützt Familien am Beginn des Schuljahres (Oktober). Damit soll der Bildungszugang für alle schulpflichtigen Kinder in der Region Enampore gewährleistet werden. Diese Hilfe erreicht in der Zwischenzeit mehr als 2000 SchülerInnen jährlich. Außerdem wurden Verbesserungen in der Infrastruktur der Schulen (16 Schulstandorte) vorgenommen. Als Ergebnis kann beobachtet werden, dass der Schulerfolg der Kinder viel besser geworden ist (die Schulstatistik zeigt, dass die Ergebnisse der Kommune Enampore im Spitzenfeld sind), die Lehrer und Lehrerinnen hochmotiviert sind, Bildung als Chance für eine Weiterentwicklung besserer Lebensbedingungen gesehen wird und eine Tendenz der Rückkehr von Leuten in die Heimatdörfer zu beobachten ist, da sich hier das Leben verbessert hat. Die Casamance ist die südliche Region im Senegal. Ein bewaffneter Konflikt hat die Casamance mehr als 20 Jahre schwer belastet. In allen Familien sind Opfer aus dieser Zeit zu beklagen. Seit 2005 hält ein Friedensabkommen. Die Unterstützung der Kinder wird auch als Friedensprojekt gesehen. Alle Kinder können wieder in die Schule geben, trotz Armut und großer Verunsicherung durch den langdauernden Konflikt, der immer noch eine Bedrohung darstellt. Jetzt, nach 7 Jahren soll das Projekt Enampore mit neuen Zielen weitergehen. Weitere Informationen: www.enampore-lb.blogspot.co.at